Mit einer neuen, großen Aktion will die Wirtschaftsförderung leere Flächen innerhalb des Wallrings füllen. Dabei sollen neue Mieter mit bis zu 15.000 Euro unterstützt werden.

Mit einer gut ausgelasteten Innenstadt steht und fällt die Attraktivität einer Stadt. Durch die Corona-Pandemie hat auch die Dortmunder Innenstadt gelitten, denn viele Händlerinnen und Händler hatten mit dem bisher nie da gewesenen Kundenrückgang zu kämpfen. Durch diese Unsicherheiten fanden einige leere Flächen keine Mieterinnen und Mieter. Das will die Wirtschaftsförderung nun ändern und hat den Wettbewerb “Anstoß 2022” auf die Beine gestellt und will neue Mieter mit bis zu 15.000 Euro unterstützen.

Neue Unternehmen für den Wallring gesucht

Mitmachen können bei “Anstoß 2022” Start-Ups, Einzelhändler*innen, kleine Unternehmen, Kunstschaffende sowie Soloselbstständige, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung mitteilt. Sie können sich mit ihrem Konzept zu ihrem Ladenlokal oder dem Projekt, dass in den Räumen innerhalb des Wallrings realisiert werden soll, bei der Wirtschaftsförderung bewerben – noch bis Ende des Jahres. Vor allem Vielfalt sei im Wettbewerb gefragt, wie es aus dem Dortmunder Rathaus heißt. Und die soll sich dann auch auf das Geschäftsangebot der Innenstadt auswirken und die große Angebotspalette erweitern. Dann soll den Kundinnen und Kunden ein Einkaufserlebnis geboten werden, das die Menschen online nicht bekommen, heißt es.

Über die Einreichung wird eine Jury, bestehend aus Vertretern vom Handelsverband Nordrhein-Westfalen Westfalen-Münsterland, der Handwerkskammer Dortmund, der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund sowie der Wirtschaftsförderung Dortmund entscheiden. In regelmäßigen Abständen werden dann die Gewinner ausgezeichnet. Unterstützt werden die Gewinner mit einem Preisgeld in Höhe von zwölf Nettokaltmieten, aber maximal 15.000 Euro. Gezahlt wird das Preisgeld in zwei Teilen. Die erste Zahlung gibt es direkt nach dem Gewinn mit der Zahlung der ersten Miete. Ein halbes Jahr später folgt dann der zweite Teil des Preisgeldes.

Nicht das einzige Vorhaben zur Aufwertung der Innenstadt

Für die Stadt Dortmund ist “Anstoß 2022” nicht das einzige Vorhaben, um die Innenstadt attraktiver zu machen – denn eine lebenswerte City ist eine dauerhafte Aufgabe. Das Büro “Stadt+Handel” analysiert unter dem Motto “Miteinander. Mitte. Machen” und entwickelt gemeinsam mit Akteuren der Innenstadt Strategien für eine moderne und nachhaltige City. Später soll die Strategie in ein Citymanagement übergehen. Gleichzeitig werden mit kurzfristigen Aktionen und Events Impulse für die Innenstadt gesetzt. Aber auch Reinigungen, Verbesserungen der Beleuchtung und Konzepte für die Nachnutzung großer Immobilien gehören zu schnellen Aufwertungsmaßnahmen.

Darüber hinaus sind insgesamt 17 Ämter, Fachbereiche und Abteilungen der Stadt Dortmund an der Aufwertung der City beteiligt.