Er wollte den rollenden Wagen noch stoppen

In Brechten wurde am Donnerstag (12.05) gegen 7:50 Uhr ein Mann von einem rollenden PKW an eine Hauswand gedrückt und eingeklemmt. Er konnte sich nicht selber befreien.

Als die ersten Kräfte wenig später in der Straße In den Hüchten eintrafen, wurde der Mercedes gegen weiteres verrutschen gesichert und mit Hebekissen von der Hauswand gedrückt. So gelang es den Brandschützern recht schnell den Mann aus seiner misslichen Lage zu befreien. Er wurde von einem Notarzt versorgt und später in ein Krankenhaus gefahren. Er zog sich nur leichte Verletzungen zu.

Warum sich das Fahrzeug in Bewegung setzen konnte, wird nun von der Polizei ermittelt. Der Mercedes stand auf einem Stellplatz neben dem Haus. Als der Mann bemerkte, wie sein Auto ins Rollen geriet, versuchte er, es zu stoppen. Dabei wurde er dann zwischen der Hauswand und dem Fahrzeug eingeklemmt.