Am Sonntag, 15. Mai wird der Internationale Museumstag gefeiert. Der Eintritt in die Ausstellungen der kreiseigenen Museen Haus Opherdicke in Holzwickede und Schloss Cappenberg in Selm ist daher an diesem Tag wieder kostenlos.

Aktionen auf Haus Opherdicke

Auf Haus Opherdicke ist die Ausstellung „FACE TO FACE – Portraits aus der Sammlung Frank Brabant und Gäste“ von 10.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Sie kann sowohl frei, als auch im Rahmen einer kostenlosen Führung um 11.30 Uhr und um 14.30 Uhr besucht werden. Zudem findet um 13 Uhr eine öffentliche Führung durch den angrenzenden Skulpturenpark statt.

Die Ausstellung „FACE TO FACE – Portraits aus der Sammlung Frank Brabant und Gäste“ auf Haus Opherdicke zeigt mit über 100 Kunstwerken umfassend die Entwicklung der Porträtmalerei vom Expressionismus bis in die Kunst der Gegenwart. Die chronologische Präsentation innerhalb von kunsthistorischen Themenfeldern verdeutlicht parallele, stilistische Tendenzen. Arbeiten junger Künstlerinnen und Künstler der Kunstakademie Düsseldorf vermitteln die Relevanz der künstlerischen Positionen bis in die heutige Zeit.

Freier Eintritt ins Schloss

Auch das Schloss Cappenberg, inklusive der Wechselausstellung „Heinrich Graf Luckner – Ein Künstler und Schloss Cappenberg“ sowie der vom LWL kuratierten Dauerausstellung „Besuch beim Freiherrn vom Stein“ ist nach der Umbauphase wieder im Rahmen des Museumstages von 10 bis 17.30 Uhr frei zugänglich. Führungen finden auch hier um 11.30, 13 und 14.30 Uhr statt.

Die Ausstellung „Heinrich Graf Luckner – Ein Künstler und Schloss Cappenberg“ zeigt die Entwicklung des Künstlers und visualisiert die Vielfalt seiner Bildmotive von frühen mythologischen Figurationen zu farbig expressiven Kompositionen in seinem Spätwerk. Ein besonderer Fokus der Retrospektive liegt auf der Beziehung des Künstlers zur Familie Graf von Kanitz und den im Schloss erhaltenen Wandmalereien.

Auf rund 500 Quadratmetern im Obergeschoss können Besucherinnen und Besucher in das Leben und Wirken des Freiherrn vom Stein eintauchen. Als Protagonist der Dauerausstellung des LWL begrüßt der preußische Politiker die Museumsbesucherinnen und -besucher auf einem Audioguide, erzählt aus seinem Leben und führt durch sein Schloss.

In Dortmund ist unter anderem im LWL-Museum Zeche Zollern der Eintritt frei.

Polizei Dortmund öffnet ihre Ausstellung

Das Polizeipräsidium Dortmund beteiligt sich mit seiner dauerhaften Polizeiaustellung sowie einem Rahmenprogramm für Groß und Klein.

Einmal eine Uniform tragen? Einmal durch einen Tatort geführt werden? Oder wollen Sie mal durch eine Rauschbrille schauen und versuchen gerade zu laufen? Natürlich können Kinder auch wieder auf einem Polizeimotorrad sitzen und sich fotografieren lassen. Erwachsene dürfen dies übrigens auch 😉

Erstmalig wird auch unser frisch getauftes Maskottchen “Hans” vor Ort sein und für tolle Fotos mit den Kindern zur Verfügung stehen.

Unsere Dauerausstellung können Sie bequem auf eigene Faust mit einem Audioguide erkunden können. Gerne dürfen Sie dafür auch eigene Kopfhörer mitbringen.

Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen gesorgt.

Das Ganze findet in der Zeit von 10 -17 Uhr statt und der Eintritt ist kostenlos.